Filmdreh am Falkenberg

Ein Traum in alle Richtungen
Ein Taucher, ein Träumer und ein Raum voller Katzen - und mittendrin eine Konstruktion aus verschiedenen Kameras, die den kompletten Raum in jede Richtung aufnimmt. Für den 360 Grad Film "White Lilies" verwirklicht das Team rund um den Filmemacher Marius Mülhaupt die unterschiedlichsten Traumwelten. In ganz Franken suchten sie dafür die traumhaftesten Orte - und wurden am Falkenberg fündig. Letzte Woche drehten sie hier die letzte Szene des Kurzspielfilms.

360-Grad oder Virtual Reality (VR)-Film bedeutet, dass der Zuschauer die Möglichkeit haben wird, jeden Kamerawinkel in "White Lilies" zu betrachten. Der fertige Film kann dann am PC, am Smartphone oder mit einem VR-Headset angeschaut werden.
„White Lilies” wird eine Länge von ungefähr 10 Minuten haben. Der Film wird in Englisch gedreht. Doch keine Angst: Der Film wurde so konzipiert, dass er auch ohne fließende  Englischkenntnisse gut verstanden werden kann. Optional wird es außerdem eine Version mit deutschen Untertiteln geben.
Im Film geht es um den Blumenverkäufers Alex. Alex trifft die Frau seiner Träume im Schlaf. Es folgt eine Reise durch die unterschiedlichsten Traumwelten. Doch schon bald wird er von Selbstzweifeln eingeholt.

360-Grad-Videos gelten unter vielen Filmemachern noch als reine Effekthascherei. Mit "White Lilies" versucht das Team  diese Technik zu nutzen, um neue Wege des Geschichtenerzählens zu finden.
Fast jeder gute Film definiert sich schließlich durch seine Geschichte. Die Filmemacher sehen sich so in erster Linie als Geschichtenerzähler – und Virtual Reality bietet eben dafür völlig neue Möglichkeiten. Nach Analysen zahlreicher VR-Filme haben sie die These aufgestellt, dass gute Geschichten in 360 Grad auf drei Säulen beruhen: Immersion, Parallelität und Antizipation. Diese Punkte wurden beim Schreiben des Drehbuchs besonders beachtet.

Im Filmteam, das komplett unentgeltlich am Film mitarbeitet, ist neben zahlreichen Studenten des Ansbacher Studiengangs Multimedia und Kommunikation auch der Würzburger Kameramann Martin Scharrer beteiligt. In den Hauptrollen sind Marcus Krone (derzeit festes Ensemblemitglied im Theater Aalen) und Sinha Melina Gierke (bekannt aus dem Hauptcast der Grimme-Preis prämierten Serie "Weinberg" und der Sat1-Serie "23 Cases") zu sehen.
Der Regisseur Marius Mülhaupt verfilmt nicht das erste mal ein eigenes Drehbuch: Sein Kurzfilm "Scherbenhaufen", der im letzten Jahr produziert wurde, war Teil der offiziellen Programme diverser Filmfestivals in Deutschland und der Schweiz.

 


 
__Termine der nächsten Tage
22.07.2017 - 24.07.2017
Donnersdorfer Gadenweinfest
22.07.2017 09:00 - 18:00
18. Steigerwald-Main-Oldtimerfahrt
23.07.2017 10:00
Speierling-Fest mit Oldtimertreffen
23.07.2017 19:00
"Buntes Toleranz Buffet"
28.07.2017 19:00 - 31.07.2017
Weinfest Frankenwinheim

weitere Termine

 
__________________Kontakt
Tourist-Information Gerolzhofen
Altes Rathaus
Marktplatz 20
97447 Gerolzhofen
Tel. (0 93 82) 90 35 12
info@weinpanorama-steigerwald.de

 
_______________Unser Tipp
Kennen Sie schon den Steigerwald Bogenparcour des Steigerwald-Erlebnishofes der Familie Pfister in Michelau, OT Neuhof? Hier können Sie intuitiv Bogenschießen - egal ob Anfänger oder Profi. Langbogen für Erwachsene und Kinder können günstig ausgeliehen werden.